Philosophie Lexikon der Argumente

 
Intuitionismus: A. Der Intuitionismus in der Mathematik geht davon aus, dass die zu untersuchenden Gegenstände wie z.B. Zahlen erst im Prozess der Untersuchung konstruiert werden und daher keine fertigen Gegenstände sind, die entdeckt werden. Das hat unter anderem Auswirkungen auf die doppelte Negation und den Satz vom ausgeschlossenen Dritten.
B. Der Intuitionismus der Ethik nimmt an, dass moralische Prinzipien feststehen und unmittelbar (oder intuitiv) wissbar sind.


_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
EMD II 52
Intuitionismus/McDowell: verwirft Bivalenz - Problem: dann kann er selbst keine Behauptungen machen - Lösung: Behauptung von Bivalenz lösen. - > Dann gibt es eine Unterscheidung von Inhalt der Behauptung und Satzsinn.
EMD II 60
IntuitionismusVsKlassische Logik/McDowell: nach seiner Sicht pickt die klassische Logik nur die Fälle als logische Wahrheiten heraus, die die Eigenschaft haben, dass man nach allem was man weiß, annimmt, daß die Verknüpfungen (Konstanten) hier diese Bedeutung haben - diese Eigenschaft sichert aber noch nicht einmal die Wahrheit von Sätzen, die sie haben. - Damit wird alles "von hinten aufgerollt". McDowell: Intuitionismus erfordert keinen neuen Begriff von Sinn.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

MD I
J. McDowell
Geist und Welt Frankfurt 2001

EMD II
G. Evans/J. McDowell
Truth and Meaning Oxford 1977

Ev I
G. Evans
The Varieties of Reference (Clarendon Paperbacks) Oxford 1989

> Gegenargumente gegen McDowell
> Gegenargumente zu Intuitionismus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.09.2017