Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Kontrafaktisches Konditional: gleichbedeutend mit irrealen Bedingungssätzen. Konditionale, bei denen im Vordersatz eine Tatsache erwähnt wird, die ausdrücklich nicht der Fall ist. Wenn A der Fall (gewesen) wäre, wäre B der Fall (gewesen).
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
EMD II 90
Kontrafaktisches Konditional/Dummett: erlaubt die Konstruktion unentscheidbarer Sätze - > Intuitionismus. - Ein kontrafaktisches Konditional kann nur "einfach" wahr sein, wenn es eine logische Notwendigkeit gibt, dass entweder das kontrafaktische Konditional oder sein Gegenteil wahr ist. - Gegenteil des kontrafaktischen Konditionals: dasselbe Antezedens- kontradiktorisches Konsequens - aber niemand würde annehmen, dass es notwendig ist, dass entweder das kontrafaktische Konditional oder sein Gegenteil wahr ist.
Bsp "x lernt leicht Sprachen" - x hat nie eine fremde Sprache gelernt - drei Möglichkeiten:
i) keine determinierte Antwort,
ii) objektive Struktur des Gehirns, objektive Antwort,
iii) kein physiologisches Merkmal, dennoch entweder wahr oder falsch.
II 92
Zuschreibung/Fähigkeit/Dummett: den kategorischen Satz "Er ist gut in..." kann man nicht auf kontrafaktische Konditionale reduzieren.

Du I
M. Dummett
Ursprünge der analytischen Philosophie Frankfurt 1992

Du III
M. Dummett
Wahrheit Stuttgart 1982

EMD II
G. Evans/J. McDowell
Truth and Meaning Oxford 1977

Ev I
G. Evans
The Varieties of Reference (Clarendon Paperbacks) Oxford 1989

> Gegenargumente gegen Dummett
> Gegenargumente zu Kontrafaktisches Konditional



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.05.2017