Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Kontrafaktisches Konditional: gleichbedeutend mit irrealen Bedingungssätzen. Konditionale, bei denen im Vordersatz eine Tatsache erwähnt wird, die ausdrücklich nicht der Fall ist. Wenn A der Fall (gewesen) wäre, wäre B der Fall (gewesen). Kontrafaktische Konditionale werden gebraucht wegen der Unbestimmtheit des Zeigens man kann nicht eindeutig auf einzelne Elemente einer Situation zeigen. Ein kontrafaktisches Konditional gibt an, welches Element anders hätte sein müssen, damit ein beschriebener Prozess einen anderen Verlauf gehabt hätte.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 220
Kontrafaktisches Konditional/KoKo/FieldVsKontrafaktisches Konditional: es ist zu vage für physikalische Theorien oder geometrische Begriffe. - DummettVsKoKo: sie können nicht "einfach wahr" sein - sie brauchen (ohne KoKo) feststellbare Tatsachen als Wahrmacher. - Substantivalismus/Field: kann garantieren, daß Situationen, in denen Abstände differieren, auch in nicht-kontrafaktischen Hinsichten differieren. - FieldVsRelationismus: dieser kann das nicht -
FieldVsKoKo: keine Theorie über kontrafaktisch definierten Relationen funktioniert, wenn diese Relationen nicht auch nicht-kontrafaktisch definiert werden können. - (Deswegen können sie nicht "einfach wahr" sein). - Diese KoKo sind nicht von kontra-kontrafaktischen Aussagen über Punkte in der Ebene ableitbar. - Daher müßten wir sie als nackte Tatsachen nehmen. - Das wäre kein Problem, wenn man nur wenige davon brauchte.
I 233
Kontrafaktisches Konditional/KoKo/Erklärung/Lewis: nichts kann kontrafaktisch von Nichtkontingentem abhängen. - Bsp Kontrafaktisch davon abhängen, welche mathematische Entitäten es gibt. - Nichts sinnvolles kann darüber gesagt werden, welche unserer Meinungen anders wären, wenn es die Zahl 17 nicht gäbe. - Da Mathematik aus notwendigen Wahrheiten besteht, kann es hier kein Erklärungsproblem geben. - FieldVsLewis: nicht alle Tatsachen in der Mathematik sind notwendig - Bsp Zahl der Planeten.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

Send Link
> Gegenargumente gegen Field
> Gegenargumente zu Kontrafaktisches Konditional

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.10.2017