Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Kontrafaktisches Konditional: gleichbedeutend mit irrealen Bedingungssätzen. Konditionale, bei denen im Vordersatz eine Tatsache erwähnt wird, die ausdrücklich nicht der Fall ist. Wenn A der Fall (gewesen) wäre, wäre B der Fall (gewesen).
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 154
Kontrafaktisches Konditional/WrightVsKoKo: Bsp Chamäleon im Dunkeln auf grünem Billardtisch: es kann nicht a priori gelten, daß die Wahrheitsbedingungen (WB) für den entsprechenden Satz durch die zu analysierende Aussage erfaßt werden - (Konditionaler Fehlschluß) - Wright: wir sind aber an einer Äquivalenz interessiert (projektivistisch?) die a priori gültig sein kann - ((s) Komik, Moral?) - Lösung: provisorische Gleichung: Bsp Chamäleon: hätte nicht passieren können, wenn wir festgelegt hätten, daß es um seine Farbe unter Standardbedingungen und einen Standard-Beobachter geht - prov. Gleichg.: Wenn CS, dann (Es würde der Fall sein, daß P gdw. S urteilen würde, daß p) (CS: keine alternativen Umstände für konkurrierende Aussage) - prov. Gleichg.: bestenfalls a posteriori wahr - Verlust der Allgemeinheit, keine Aussage über Nicht-Standardbedingungen.

Wri I
Cr. Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Wright
> Gegenargumente zu Kontrafaktisches Konditional



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.05.2017