Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Kompetenz, Philosophie, Sprachphilosophie: Fähigkeit zur Bewältigung bestimmter Aufgaben. Diese Fähigkeit kann die Kenntnis von Sätzen oder die Anwendung von Regeln betreffen. Es ist umstritten, welche Kompetenzen in Bezug auf die Anwendung von Regeln angeboren sind. Gegenbegriff zur Sprachkompetenz ist Sprachperformanz.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 106
Sprachbeherrschung/Meinen/Bedeutung/McGinn: wer die Bedeutung des Wortes beherrscht, hat die weitaus meisten der entsprechenden Gegenstände nie gesehen. - Das bedeutet, dass es eine vom Sprecher exemplifizierte Eigenschaft gibt, kraft deren er die Bedeutung erfasst. - Eine Art Allgemeinheit, die jenseits des Bereichs der ihm bekannten Dinge liegt. - Meinen gestattet einen Zugang zu Orten, an die Körper und Sinne nicht herankommen. - Der gemeinte Sinn verhält sich nicht wie Schmerzen. - Er ist nicht isolierbar. - Meinen breitet sich nicht in einem Medium aus.
I 109
Es muss sogar diffus sein, um über die Einzeldinge hinauszugelangen.
I 110
Der Zusammenhang mit Wahrheit muss aber bestehen bleiben.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

McG I
C. McGinn
Die Grenzen vernünftigen Fragens Stuttgart 1996

McG II
C. McGinn
Wie kommt der Geist in die Materie? München 2001

> Gegenargumente gegen McGinn



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.07.2017