Philosophie Lexikon der Argumente

Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 296
Und/Zeichen/Erwähnung/Gebrauch/Tugendhat: "a und b": auf der Seite der Zeichen müssten wir nicht den Ausdruck "p und q" erwarten, sondern den Ausdruck "dass p und dass q". Das ist in der Tat eine Analogie. Und sie sind auch ergänzungsbedürftig durch ein Prädikat.
I 297
Aber der Sachverhalt, dass p und der Sachverhalt, dass q sind nicht zusammengesetzt. - Wir brauchen einen allgemeineren Begriff, der Zusammensetzung irgendwie enthält, aber darüber hinausgeht.
I 297
Konjunktion/Tugendhat: "und" verbindet nicht Gegenstände und auch nicht Sachverhalte. Es verbindet überhaupt nichts.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Tu I
E. Tugendhat
Vorlesungen zur Einführung in die Sprachanalytische Philosophie Frankfurt 1976

Tu II
E. Tugendhat
Philosophische Aufsätze Frankfurt 1992

> Gegenargumente gegen Tugendhat

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.09.2017