Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
neuronale Netze als Erklärung für Geistzustände:
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
IV 199/200
Konnektionismus/Fodor/LeporeVsKonnektionsmus: die Konnektionisten zeichnen Diagramme in denen die Beschriftung (Bezeichnung der Knoten) sagen, was die intentionale Interpretation angeblich sein soll - aber keine Theorie erklärt, wie der Knoten zu seiner Bezeichnung kommt.
Fodor/LeporeVsChurchland: den gleichen Fehler macht Churchland - das ist nur Semantik durch Stipulation. Dabei ist egal ob Semantik für Punkte oder ganze Dimensionen postuliert wird.
IV 201
Repräsentation/neurophysiologisch/Geist/Gehirn/Fodor/LeporeVsChurchland: Farben werden nicht als Frequenzen repräsentiert - das Gehirn repräsentiert rote Dinge als rot und Tanten als Tanten! - (Nicht als Gegenstände mit gewissen psychophysischen Eigenschaften) - sonst könnten wir alles mit Introspektion herausbekommen. - Es sind ganz verschiedene Interpretationen seiner Diagramme möglich.

F/L
J. Fodor/E. Lepore
Holism Cambridge USA Oxford UK 1992

> Gegenargumente gegen Fodor
> Gegenargumente zu Konnektionismus



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017