Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Konstanten, Philosophie, Logik: Gegebenheiten, die sich nicht ändern im Gegensatz zu Prozessen, Zuständen und auch natürlichen Gegenständen, die z.B. altern. Ein älter werdender Mensch bleibt konstant dieselbe Person, nicht aber derselbe Körper. Als Konstante wird z.B. ein Name für einen Gegenstand vergeben. Buchstaben der Logik werden für Individuenkonstanten (a, b, c…) aber auch für Individuenvariablen (x,y,z…) vergeben. Variablen sind keine sich ändernden Gegenstände, sondern anstelle einer Variablen kann evtl. ein neuer Gegenstand eingesetzt werden, z.B. 4 statt 5. Diese beiden Zahlen sind jedoch keine sich ändernden Gegenstände, sondern haben einen konstanten Wert.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 59
Konstanten/Erklärung/Physik/Vollmer: auch die zufälligen Werte z.B. der Gravitationskonstante könnte erklärt werden: durch das Machsche Prinzip - "Würfelwelt"/Wheeler: die Konstanten sind überhaupt nicht erklärbar.

Vo I
G. Vollmer
Die Natur der Erkenntnis Bd I Stuttgart 1988

Vo II
G. Vollmer
Die Natur der Erkenntnis Bd II Stuttgart 1988

> Gegenargumente gegen Vollmer



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017