Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

 
Kopula: Verbindung des Subjekts mit einem Prädikat innerhalb eines Satzes bzw. einer Aussage. Bsp Der Himmel ist blau. Die Kopula ist nicht dasselbe wie das „ist“ der Identität.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Peter Geach über Kopula – Lexikon der Argumente

I 221
Kopula/Geach: Wenn man Begriff und Gegenstand richtig versteht, gibt es keinen Platz für eine Kopula! Ein Begriffswort braucht genauso wenig eine Kopula, um es mit einem logischen Subjekt zu verbinden, wie eine Relation zwei Kopulas benötigt, um die Gegenstände zu verbinden!
Frege/Geach: vor seinem Widerruf ließ er es zu, dass "x ist ein Mensch" umgeformt wird in "fällt unter den Begriff Mensch". (Später Vs). Frege Vs: "ist ein" bedeutet nicht: "gehört zu (einer Klasse).
GeachVsFrege: Aber das ist kein substantieller Unterschied! Wenn wir scharf zwischen Begriff und Gegenstand unterscheiden wollen, müssen wir diese Transformation zurückweisen.

I 221
"Ist ein.."/Geach: ist keine logische Relation zwischen einem x und einem Objekt (Klasse) genannt "Mensch".
Komplexer Ausdruck/Geach: "Ein Mensch ist weise" ist ein komplexer Ausdruck, der aufgeteilt (analysiert) werden muss: in "Mensch" und "... ist weise".
Entsprechend ist Freges Bemerkung "der Begriff Mensch" (der kein Begriff sein soll) aufzuteilen:
Bsp "Der Begriff Mensch ist verwirklicht" behauptet nicht von einem bestimmten Gegenstand, daß er realisiert ist.
Zu sagen, ein bestimmter Gegenstand z.B. Cäsar, sei realisiert, führt nicht zu Falschheit (wie Frege glaubte) sondern ist Unsinn. (GeachVsFrege).
Der Satz teilt sich auf in "Mensch" und "Der Begriff ... ist realisiert".
Letzteres ist eine Umschreibung von "etwas ist ein...".
Sätze, die nicht auf diese unschuldige Weise analysiert werden können, müssen als sinnlos gelten. Bsp "der Begriff Mensch ist zeitlos".


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

Send Link
> Gegenargumente gegen Geach

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z