Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Def: Die These, Wahrheit sei Übereinstimmung mit Gegenständen der Welt. Siehe auch Abbildungsrelation, Repräsentation.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Stegmüller IV 151
Übereinstimmung/Kripke: setzt voraus, dass die Mitglieder der Gemeinschaft sich darüber einig sind, ob sie übereinstimmen oder nicht. - bei Rechtfertigungsbedingungen (Behauptbarkeitsbedingungen) geht es um Übereinstimmung selbst, nicht das Verständnis von Übereinstimmung - der Begriff muss gar nicht bekannt sein. >Behauptbarkeit.
- - -
II 95
Wahrheit/Wittgenstein: die Behauptung, es gäbe irgend eine bestimmte Theorie der Wahrheit, ist falsch, denn Wahrheit ist kein Begriff!
WittgensteinVsKorrespondenztheorie, WittgensteinVsKohärenztheorie. >Korrespondenztheorie, >Kohärenztheorie.
II 284
Übereinstimmung/WittgensteinVsKorrespondenztheorie: es besteht eine enorme Versuchung, alle Dinge als Erweiterung von etwas anderem anzusehen, dieser Versuchung fallen wir anheim, wenn wir sagen, ein Satz sein wahrer, wenn er mit der Wirklichkeit übereinstimmt.
II 285
Bsp alle Möbel kann man mit gewissen Erweiterungen als Stühle betrachten.
II 286
Übereinstimmung/WittgensteinVsKorrespondenztheorie: die Aussage, zwischen einem Satz und der Wirklichkeit bestehe Übereinstimmung, besagt nichts, weil wir nicht wissen, was unter Übereinstimmung zu verstehen ist.

W II
L. Wittgenstein
Vorlesungen 1930-35 Frankfurt 1989

W III
L. Wittgenstein
Das Blaue Buch - Eine Philosophische Betrachtung Frankfurt 1984

W IV
L. Wittgenstein
Tractatus Logico Philosophicus Frankfurt/M 1960

> Gegenargumente gegen Wittgenstein



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017