Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Lambda-Kalkül, Philosophie: Der Lambda-Kalkül stellt eine Möglichkeit zur Vermeidung von Problemen im Zusammenhang mit Paradoxien dar, da er im Gegensatz zur Quantifikation der Prädikatenlogik keine Existenzannahmen macht. Wo die Quantifikation (Ex)(Fx) alltagssprachlich übersetzt wird als „Es gibt ein x mit der Eigenschaft F“ (kurz „Etwas ist F“) ist die Übersetzung der entsprechenden Form im Lambda-Kalkül „Ein x, sodass…“. Siehe auch Logik 2. Stufe.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 45
Lamdaoperator/λ-Operator/Abstraktionsoperator/Prior: ist gar nicht mit abstrakten Substantiven äquivalent, bezeichnet keine Eigenschaften, denn er kann keine Namenvariablen ersetzen - ((s) Adjunktion von Eigenschaften: kein Problem: "etwas φ-ieht oder ψ-ieht". - Aber nicht "Eigenschaft des φ-ens-oder-ψ-ens" als abstrakte Entität. - Lösung: A'ψC (entweder ψ-en oder C-en" - kein abstraktes Substantiv, sondern komplexes Verb, das einen Satz bildet.) - Der Lamdaoperator ist notwendig, wenn man Gesetze über Propositionen formulieren will.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Pri I
A. Prior
Objects of thought Oxford 1971

Pri II
Arthur N. Prior
Papers on Time and Tense 2nd Edition Oxford 2003

> Gegenargumente gegen Prior



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.06.2017