Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Logik: die Lehre von der Zulässigkeit bzw. Unzulässigkeit von Relationen zwischen Aussagen und damit der Gültigkeit der Zusammensetzungen dieser Aussagen. Insbesondere geht es darum, ob Schlüsse aus bestimmten Vorgaben wie Prämissen oder Vordersätzen erhalten werden können. Logische Formeln sind zunächst nicht interpretiert. Erst die Interpretation, d.h. die Einsetzung von Werten, z.B. Gegenständen anstelle der freien Variablen macht die Frage nach ihrer Wahrheit sinnvoll.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 47ff
Zweiwertigkeit: Problem: Sorites -II 53 dennoch Grundzug unserer naturwissenschaftlichen Welt. - Im liberalen Sinn kein Problem - Frege: jeder allgemeine Term trifft zu oder nicht. - Alle Termini sind vage durch Ostension.
II 168
Logik, alt: handelt von Eigenschaften - neu: von Relationen - Quine: sie spürt jedenfalls Implikationen auf.
II 169
Logik, alt: versagte bei relativen Termini: Bsp jeder, der Figuren zeichnet, zeichnet Kreise. - Neu: keine Probleme damit: Implikation steckt eben in dem relativen Term.
II 173
Existenz: "Alle x sind y" Streitfrage: impliziert das die Existenz von "x"? Mittelalterliche Logik: ja
- Neuzeit: Nein (gewinnt dadurch an Symmetrie und Einfachheit)
VII 82
Logik/Quine: dreifach: Propositionen - Klassen - Relationen - logische Begriffe: wir brauchen nur drei: "ε", ("Element von") - Shefferstrich und Allquantor
VII 119 ff
Klassenlogik/Quine: geht aus Quantorenlogik hervor, wenn wir Schemabuchstaben (Prädikatbuchstaben) "F" usw. binden - ((s) Logik 2.Stufe).
IX 8
Logik/Quine: Hauptaufgabe: Beweise der Gültigkeit von Schemata - Logik 2. Stufe: hier geht es um die Gültigkeit von Formelschemata der Quantorenlogik - Bsp Substituierbarkeit der Bisubjunktion:
∀x1...∀xn[((A ↔ B) ∧ CA) > CB].
X 110
Logik/Quine: legt man die Gesamtheit der logischen Wahrheiten fest, hat man die Logik festgelegt
X 110 abweichende Logik/Quine: keine abweichenden Beweisverfahren, sondern Zurückweisung eines teils der Logik als gar nicht wahr
X 111
"Alles könnte anders sein"/Übersetzung/andere Logik/Vertauschung/und/oder/Schlüsselstelle/Gavagai/Quine: angenommene heterodoxe Logik, in der die Gesetze für die Adjunktion jetzt für die Konjunktion gelten sollen und umgekehrt. - Bloße Änderung der Phonetik bzw. der Bezeichnung. - ((s) Wenn er "Adjunktion" sagt, gebraucht er unsere Konjunktion). - Quine: wir zwingen ihm unsere Logik auf, indem wir seine abweichende Ausdrucksweise übersetzen - sinnlos zu fragen, welches die "richtige" Konjunktion ist. - Es gibt kein Wesen der Konjunktion über die Laute und Zeichen und die Gesetze für ihren Gebrauch hinaus.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Q I
W.V.O. Quine
Wort und Gegenstand Stuttgart 1980

Q II
W.V.O. Quine
Theorien und Dinge Frankfurt 1985

Q III
W.V.O. Quine
Grundzüge der Logik Frankfurt 1978

Q IX
W.V.O. Quine
Mengenlehre und ihre Logik Wiesbaden 1967

Q V
W.V.O. Quine
Die Wurzeln der Referenz Frankfurt 1989

Q VI
W.V.O. Quine
Unterwegs zur Wahrheit Paderborn 1995

Q VII
W.V.O. Quine
From a logical point of view Cambridge, Mass. 1953

Q VIII
W.V.O. Quine
Bezeichnung und Referenz
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Q X
W.V.O. Quine
Philosophie der Logik Bamberg 2005

Q XII
W.V.O. Quine
Ontologische Relativität Frankfurt 2003

Send Link
> Gegenargumente gegen Quine
> Gegenargumente zu Logik

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.11.2017