Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Logische Konstanten: auch logische Partikel oder Verknüpfungen genannt, sind z.B. und; oder; wenn, dann; nicht. Der Ausdruck Kontante wird gebraucht, weil die Bedeutung der logischen Verknüpfungen sich auch bei der Übersetzung in andere Sprachen nicht ändern kann, sondern immer erhalten bleibt. Würde man z.B. versuchen, bei einer Übersetzung „und“ durch „oder“ zu ersetzen, ergäben sich Fehler, die festgestellt werden können, auch wenn das Vokabular der fremden Sprache nicht gänzlich bekannt ist.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 397
Logische Konstanten/Partikel/Logik/Alltagssprache/Cohen: Bsp der Schluss von "q" auf "p > q" hat keine Entsprechung in der natürlichen Sprache.
I 412
"Und" behauptet mehr als die Wahrheit zweier Teilsätze - Reihenfolge wichtig - Bsp Republik ausgerufen und König starb oder umgekehrt - zweite Wahrheit soll zur selben Art gehören
I 407
Logische Konstanten/Bedeutung/wenn dann/Konversationalistische Hypothese/Grice: die Behauptung eines Konditional ist wahrheits-funktional bezüglich der sprachlichen Bedeutung, aber mit einer (tilgbaren) Implikation verbunden, dass es für die Wahrheit indirekte, d.h. nicht-wahrheits-funkt- Gründe gibt - Bsp Annahmen, welche Karten der andere hat, kann im Bridge (hier gibt es strenge Regeln) wahrheits-funktional sein)
I 410
Wenn/wahrheitsfunktional/Cohen: Bsp Wenn er überrascht war, dann hat er es nicht gezeigt - wenn das wahrheitsfunktional sein sollte, dann wäre das akzeptabel, weil der Nachsatz wahr ist, aber man muss immer noch nicht die Umkehrung akzeptieren: wenn er nicht überrascht war, hat er auch keine Überraschung gezeigt. - Obwohl der Nachsatz hier ebenfalls wahr wäre - Grund: "wenn" hat hier die Bedeutung "selbst wenn", und nicht von "wenn, dann".

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Gri I
H. Paul Grice
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, Hg. Georg Meggle Frankfurt/M. 1993

> Gegenargumente gegen Grice
> Gegenargumente zu Logische Konstanten



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.06.2017