Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Mehrwertige Logik: Eine Logik, die mehr als die zwei klassischen Wahrheitswerte wahr und falsch annimmt. Es gibt dreiwertige Logiken mit Möglichkeit oder Unbestimmtheit als drittem Wert. Bei vierwertigen Logiken gibt es z.B. ¼ oder ¾ als zusätzliche Werte, die eine Abstufung in der Bewertung einführen. Bei unendlichwertigen Logiken können die Wahrheitswerte als Wahrscheinlichkeitswerte interpretiert werden.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 195
Mehrwertige Logik/Geach: oft gibt es einen Wahrheitswert X, den sowohl p als auch ~p haben. - Problem: dann hat auch p.~p denselben Wert X: (gleichzeitige Behauptung von p und ~p).
Richtig: "Es ist genauso wahrscheinlich, dass es morgen regnet, wie, dass es morgen nicht regnet" - aber "Es regnet" und "Es regnet nicht" können nicht denselben Wahrheitswert haben, denn dann hat "Es regnet und es regnet nicht" auch denselben Wahrheitswert! - Denn letzteres muss falsch sein.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017