Philosophie Lexikon der Argumente

 
Meinen: die Absicht einer Sprecherin, mit ihren Worten, Gesten oder Handlungen sich in einer für andere erkennbaren Weise auf einen Gegenstand, eine Eigenschaft eines Gegenstands oder eine Situation zu beziehen. Aus dem Meinen zusammen mit der Situation sollen Hörer die Bedeutung der verwendeten Zeichen erkennen können.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 572/3
Meinen/Referenz/Wittgenstein: das Gehirn kann sich nicht auf etwas richten und etwas anderes meinen - > Zwillingserde/Dennett: man kann keine Geschichte erzählen mit der Meinung, dass Tische keine Tische seien, obwohl sie wie Tische aussehen und so gebraucht werden - aber folgendes geht: "Lebewesen, das wie Fury aussieht" (aber nicht Fury ist). - Wenn es aber auf der Zwillingserde "Schmerde" gibt, die ganz wie unsere Pferde sind, dann sind es Pferde (nichtirdische, aber immerhin Pferde). - Anders als (Zwasser) - Schmerde könnte man per Konvention als eigene Spezies definieren - je nachdem wie streng man sein will.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Den I
D. Dennett
Darwins gefährliches Erbe Hamburg 1997

Den II
D. Dennett
Spielarten des Geistes Gütersloh 1999

> Gegenargumente gegen Dennett

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 19.09.2017