Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Modaloperatoren: Symbole zum Ausrücken von Möglichkeit und Notwendigkeit. Diese Operatoren gehören nicht zum Bestand der Klassischen Logik, sondern fallen in das Gebiet der Modallogik. Ihre Platzierung am Anfang oder im Verlauf von Formeln bestimmt die relative Stärke von Aussagen, die aus der Interpretation dieser Formeln gewonnen werden können. Siehe auch Reichweite, Stärker/schwächer, Modallogik, Mögliche Welten.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 205
Modaloperator/ Problem der Aktualität /Field: Bsp es ist möglich, daß ein Abstand doppelt oder halb so groß ist als er aktual ist - das kann nicht durch den Möglichkeits-Operator allein geleistet werden. - falsche Lösung: "Aktualitätsoperator": der auf die wirkliche Welt zurück referieren soll. - Modalität: wird vom Relationismus gebraucht um auszudrücken, daß doppelter Abstand möglich ist, auch wenn es dort keinen Materiepunkt gibt- der Substantivalismus braucht das nicht.
I 253
Modalität/Möglichkeit//Physik/Field: ein vorangestellter Modal-Operator würde den Inhalt eines physikalischen Gesetzes ändern. - ((s) das geht über den rein logischen Fall, p > Mp hinaus.).

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

> Gegenargumente gegen Field



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017