Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Modelle, Philosophie, Logik: Ein Modell wird erhalten, wenn eine logische Formel durch Einsetzen von Gegenständen anstelle der freien Variablen wahre Aussagen liefert. Ein Problem ist der Ausschluss unintendierter Modelle. Siehe auch Modelltheorie.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 357f
Modell/Hacking: Zwischentätigkeit zwischen Spekulation und Experiment. Modelle sind im Kopf.
Bsp Ein Atomkern wird vorübergehend so behandelt, als habe er eine unendliche Masse. Bsp Moleküle werden als starrer Stab behandelt. Bsp wir lassen den Spin außer acht.
CartwrightVsModell: an den obigen Beispielen sehen wir: höchstens eins kann zutreffen, wir benutzen aber alle unbefangen gleichzeitig!


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Hack I
I. Hacking
Einführung in die Philosophie der Naturwissenschaften Stuttgart 1996

Send Link
> Gegenargumente gegen Hacking
> Gegenargumente zu Modelle

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.10.2017