Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Objektsprache, Philosophie: Die Objektsprache ist die Sprache, in der in einer Situation etwas gesagt oder geschrieben wird. Im Gegensatz dazu sind Kommentare und Bewertungen über dieses Gesagte oder Geschriebene unweigerlich in einer Metasprache verfasst, wenn die ursprüngliche Äußerung darin erwähnt oder zitiert wird. Metasprache ist also Sprache über Sprache. Objektsprache wird gebraucht, um Gegenstände zu erwähnen, Metasprache wird gebraucht, um sprachliche Ausdrucksweisen zu erwähnen. Siehe auch Metasprache, Erwähnung, Gebrauch, Zitat.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 57
Objektsprache/OS/Metasprache/MS/Mates: Bsp Ausdrücke wie Bsp (φ v ψ) sind Kennzeichnungsformen der Metasprache. - Wenn man ihre Variablen durch Namen für Ausdrücke der Objektsprache ersetzt, erhalten wir Kennzeichnungen von Ausdrücken der Objektsprache. - Bsp Wenn wir hier "φ" durch " "F'a" " und "ψ" durch " "G'b" " ersetzen,
I 58
erhalten wir einen metasprachlichen Ausdruck der Form: das Ergebnis, das man erhält, wenn man "(" , dann "F1a", dann "v" , dann "G1b" und dann ")" schreibt. - Und diese kennzeichnet den Ausdruck (F1a v G1b) der Objektsprache.
I 279
Objektsprache/Metasprache/Mates: Schemata: gehören zur Objektsprache.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Mate I
B. Mates
Elementare Logik Göttingen 1969

Mate II
B. Mates
0226509869 1981

> Gegenargumente gegen Mates



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.06.2017