Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Parataktische Analyse, Philosophie: Der Versuch, ein Satzgefüge durch Nebeneinanderstellen der aus ihm gewonnenen ganzen Sätze zu analysieren. Bsp Die Erde dreht sich. Galilei sagte das. Damit sollen Probleme mit der Zuschreibung propositionaler Einstellungen bzw. indirekter Rede vermieden werden. Siehe auch Propositionen, propositionale Einstellungen, Zitat, Opazität, Alles was er sagte, ist wahr.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 743
Parataktische Analyse/Davidson: 1. konzentriert sich auf Tokenings, nicht auf Typen.
I 744
2. Ein Dargebotenes Satztokening soll in zu dem zugeschriebenen in Relation stehen.
I 745
3. Wesentliche Relation des "Gleichsagens" - Problem: die Substitution im Bereich des "dass" erhält nicht den Wahrheitswert der ganzen Zuschreibung. - Lösung: das Satztokening innerhalb gehört nicht zur eigentlichen Zuschreibung. - BrandomVsDavidson: die Relation zwischen den beiden Tokenings sollte eine Anapher sein und nicht demonstrativ. - Bsp Galilei sagte (etwas, das ihn damals in seinem Munde auf das festlegte, worauf mich eine behauptende Äußerung von folgendem jetzt in meinem Munde festlegen würde).

Bra I
R. Brandom
Expressive Vernunft Frankfurt 2000

Bra II
R. Brandom
Begründen und Begreifen Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Brandom
> Gegenargumente zu Parataktische Analyse



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.05.2017