Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Prinzipien, Wissenschaftstheorie, Philosophie: Physikalische Prinzipien sind nicht dasselbe wie Naturgesetze. Vielmehr können Gesetze aus Prinzipien gewonnen werden oder auf Prinzipien zurückgeführt werden. Beispiele sind das Prinzip der kürzesten Zeit, das Prinzip der kleinsten Wirkung, die Unschärferelation. Siehe auch Theorien, Naturgesetze, Gesetze, Naturkonstanten.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 11
Prinzipien/Hume: die Assoziation greift mit ihren drei Prinzipien über die Einbildungskraft hinaus (Überschreiten) - 1. Kontiguität (Berühren, Angrenzen) - 2. Ähnlichkeit - 3. Kausalität - die Prinzipien organisieren das Gegebene als System, bevor es Glauben und Überzeugung geben kann - sie naturalisieren den Geist, indem sie ihn von vornherein festlegen.
I 39
Prinzip/Hume/Deleuze: Prinzipien lassen sich nicht erfinden. - Dagegen: Regeln: sind künstlich - Befriedigung: künstlich, wegen Konstanz: nur "industriell" zu erreichen - Bedürfnis: natürlich.
I 76
Prinzipienbildung ist ein Bildungsprinzip.  
I 89
Die Philosophie kann nichts über den Ursprung der Prinzipien sagen. ((s) Sie setzt die Prinzipien voraus).
I 99
Prinzipien/Hume: die Prinzipien der Ausdehnung und der Reflexion widersprechen sich! - Bsp die Einbildungskraft widersetzt sich als Weltprinzip (Ausdehnung) der Korrektur. - Wir haben nicht die Mittel, für den Verstand oder gegen die Einbildungskraft zu optieren.
Verstand/Hume: kann nur endlos korrigieren, so bleibt nichts übrig - Lösung/Hume: Praxis.
I 110
Prinzipien/Empirismus/Hume: Prinzip des Empirismus: einfacher Eindruck/Atom: Bsp fünf Töne geben den Eindruck der Zeit, diese ist aber kein sechster Eindruck.

> Gegenargumente gegen Hume



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017