Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Prinzipien, Wissenschaftstheorie, Philosophie: Physikalische Prinzipien sind nicht dasselbe wie Naturgesetze. Vielmehr können Gesetze aus Prinzipien gewonnen werden oder auf Prinzipien zurückgeführt werden. Beispiele sind das Prinzip der kürzesten Zeit, das Prinzip der kleinsten Wirkung, die Unschärferelation. Siehe auch Theorien, Naturgesetze, Gesetze, Naturkonstanten.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Vollmer I 197
Prinzipien des reinen Verstandes/Kant/Vollmer: vier Gruppen:
1. Axiome der Anschauung - Anwendbarkeit der euklidischen Geometrie auf a. Objekte, b. Zustände, und c. Prozesse.
2. Antizipationen der Wahrnehmung (a. Stetigkeit des Raums, b. Stetigkeit der Zeit, c. Stetigkeit physikalischer Prozesse).
3. Analogien der Erfahrung (a. Beharrung der Substanz, b. universelle Kausalität, c. universelle Wechselwirkung der Substanzen.
4. Postulate des empirischen Denkens überhaupt.(hier nicht Prinzipien, sondern Definitionen).

Vo I
G. Vollmer
Die Natur der Erkenntnis Bd I Stuttgart 1988

Vo II
G. Vollmer
Die Natur der Erkenntnis Bd II Stuttgart 1988

> Gegenargumente gegen Kant



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017