Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Rationalität, Philosophie: die Fähigkeit eines Wesens, sich aufgrund von Verallgemeinerungen seiner Erfahrungen bewusst einer Situation anzupassen. Es kann dann auch rational sein, etwas Neues lernen zu wollen. Siehe auch System, Ordnung, Kreativität, Entdeckungen, Bewertung, Wiederholung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
III 29
Rationalität/Begründung/RationalitätVsVs/Black: vier Positionen: 1. Die Frage ist selbst inkohärent bzw. widerlegt sich selbst (Geach) - 2. Die Frage ist sinnvoll, kann aber keine rationale Antwort erwarten (Ayer) - 3. Rationalität muss auf etwas nicht-rationalem Gründen (Popper) - 4. Die Unmöglichkeit eine Antwort zeigt, dass Rationalität keine Begründung (Verteidigung) braucht - Black: weitere Möglichkeit: Proto-Rationalität als Begründung der Rationalität - Bsp Gefahrenreaktion ohne Zeit zur Reflexion.
III 31
Die Proto-Rationalität ist dann das nachträgliche Konstruieren von Gründen.
III 32
Quasi-Rationalität/Tier/Black: Verhalten "als ob" man Gründe hätte, Bsp als ob der Stein träfe. - (Weil er treffen könnte). >Popper, P. Singer, Ayer, Hume
III 33
Anti-Rationalismus/Black: damit der Anti-Rationalist überhaupt überlebt, müssen wir bei ihm Proto-Rationalität voraussetzen. - Die weitere Rationalität geht von den sozialen Fähigkeiten aus - sonst wäre er ohne Freunde.
III 36
Pointe: als Kind hat man keine Wahl, ob man rational sein will. - Irrationalität: man müsste zum Haustier von jemand anderem werden. - >Apathie.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Bla I
Max Black
Bedeutung und Intention
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg), Frankfurt/M 1979

Bla II
M. Black
Sprache München 1973

Bla III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Send Link
> Gegenargumente gegen Black
> Gegenargumente zu Rationalität ...

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 22.11.2017