Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Reichweite, Logik, Philosophie: Eigenschaft von Quantoren oder Operatoren, auf einen größeren oder kleineren Bereich angewendet werden zu können. Z.B. kann der Notwendigkeitsoperator N an verschiedenen Stellen einer logischen Formel stehen. Je nach Positionierung hat die daraus gewonnene Aussage einen erheblich geänderten Sinn. Bsp Große Reichweite „Es ist notwendig, dass es einen Gegenstand gibt, der …“ bzw. kleine Reichweite „Es gibt einen Gegenstand, der notwendigerweise….“. Siehe auch Quantoren, Operatoren, Allgemeingültigkeit, Stärker/schwächer, Notwendigkeit, Barcan-Formel.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 118
Reichweite: Tradition: tmesis, logisch unteilbarer Operator: Bsp entweder oder: Bsp "entweder
beides: jung und dumm oder böse - bzw. entweder jung oder dumm und böse".
I 144
Reichweite: Problem bei Kennzeichnungen, nicht bei Namen. - Bsp Es ist chronologisch möglich, dass Cäsar der Vater von Brutus war - Kennzeichnung: Cäsar = Mann der Brutus nicht zeugte. - Dann:
Kurze Reichweite: logische Unmöglichkeit, der ganze Satz wird falsch.
Weite Reichweite: jemand, der unter anderem als Nichtzeuger von Brutus beschrieben wird... Der Satz bleibt wahr.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017