Philosophie Lexikon der Argumente

 
Relationismus, Relationalismus, Philosophie: Ausdruck für die These, dass der Raum durch die Gegenstände und ihre Relationen zueinander gebildet wird. Die Annahme eines leeren Raums ist aus dieser Sicht inkohärent. Der Gegenbegriff zum Relationismus ist der Substantivalismus. Siehe auch Raum, Raumzeit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 82f
Relationismus/Relationalismus/Stalnaker: um ihn in Bezug auf den logischen Raum darzustellen, muss man annehmen, dass der logische Raum selbst zum Teil konventionell ist.
I 84
D.h. wir müssen annehmen, dass die Lokalisierungsfunktion manchmal nur konventionell differiert und daher eigentlich dieselbe mögliche Welt darstellt. - Konventionell ist aber nicht, dass der Ursprung des Koordinatensystems frei gewählt werden kann - das gilt für jedes Koordinatensystem - es würde auch gelten, wenn eine absolute Theorie des Raums wahr wäre.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Sta I
R. Stalnaker
Ways a World may be Oxford New York 2003

> Gegenargumente gegen Stalnaker
> Gegenargumente zu Relationismus

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.09.2017