Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Schemabuchstaben, Logik: Die Schemabuchstaben F, G, H… stehen in logischen Formeln für Eigenschaften im Gegensatz zu den Variablen x, y, z…, die für Gegenstände stehen, denen Eigenschaften zugeschrieben werden. Bsp (∃x)(Fx) „Es gibt ein F“. Über Eigenschaften darf in Logik 1. Stufe nicht quantifiziert werden. D.h. es kann nicht ausgedrückt werden, welche Zahl von Eigenschaften einem Gegenstand zukommen. Siehe auch Quantifikation, Quantifizierbarkeit, Logik 2. Stufe, Alles was er sagte ist wahr, Vollständigkeit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 115
Fragment/stärker/schwächer/Field/(s): schwaches Fragment der substitutionalen Quantifikation (sQ): ohne substitutionalen Quantoren: Schemabuchstaben als Variablen für Sätze behandeln - dann sind die Schemata selbst Teil der Sprache nicht nur ihre Instanzen.

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

> Gegenargumente gegen Field



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.06.2017