Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Schemabuchstaben, Logik: Die Schemabuchstaben F, G, H… stehen in logischen Formeln für Eigenschaften im Gegensatz zu den Variablen x, y, z…, die für Gegenstände stehen, denen Eigenschaften zugeschrieben werden. Bsp (∃x)(Fx) „Es gibt ein F“. Über Eigenschaften darf in Logik 1. Stufe nicht quantifiziert werden. D.h. es kann nicht ausgedrückt werden, welche Zahl von Eigenschaften einem Gegenstand zukommen. Siehe auch Quantifikation, Quantifizierbarkeit, Logik 2. Stufe, Alles was er sagte ist wahr, Vollständigkeit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 126
Schemabuchstaben/Geach: Vierte syntaktische Einsicht/Quine/Geach: der hilfreiche Begriff des Einführens eines Prädikats durch einen Schemabuchstaben "F". (Grundzüge der Logik, Englisch, S 131ff.)
Bsp aus dem Mittelalter:

(41) Jeder Satz oder sein Gegenteil ist wahr

Hier ist die traditionelle Grammatik überfordert. Falsch ist natürlich:

(41) Jeder Satz ist wahr oder....

(40) Tom schlug einander und Bill schlug einander
darf natürlich nicht die Falschheit von "jeder Satz ist wahr" als Disjunktionsglied enthalten.
Auf der anderen Seite, wenn wir "oder" für (41) nehmen, müssen wir den falschen "Syllogismus" akzeptieren.

(43) Jeder Satz ist ein Satz oder sein Gegenteil
Jeder Satz oder sein Gegenteil ist wahr
Also: Jeder Satz ist wahr.

I 127
Lösung/Geach: der richtige Zugang ist ganz einfach:; (41) wurde von "F (jeder Satz)" gewonnen, indem man "F ()" sein lässt:

(44) ___ oder ___ 's Gegenteil ist wahr.

d.h. (41) ist wahr, genau dann, wenn (44) wahr ist von jedem einzelnen Satz.

Linguistik/Geach: sogar moderne Lehrbücher gehen zuweilen von dem "Aufspalten in Nebensätze und Pronomen als Stellvertreter für bloße Wiederholungen" aus. GeachVs: nicht jedes Pronomen ist ein "Faulheitspronomen".


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Gea I
P.T. Geach
Logic Matters Oxford 1972

> Gegenargumente gegen Geach



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.06.2017