Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Sprache, Philosophie: eine Menge von zu einem Zeitpunkt fixierten lautlichen oder schriftlich kodierten Formen zum Austausch von Informationen bzw. von Unterscheidungen innerhalb einer Gemeinschaft, deren Mitglieder in der Lage sind, diese Formen als Zeichen oder Symbole zu erkennen und zu interpretieren. Im weiteren Sinn auch Zeichensysteme, die von Maschinen verarbeitet werden können. Siehe auch Kommunikation, Sprachregeln, Bedeutung, Bedeutungswandel, Information, Zeichen, Symbole, Wörter, Sätze, Syntax, Semantik, Grammatik, Pragmatik, Übersetzung, Interpretation, Radikale Interpretation, Unbestimmtheit.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 13
Sprachen/Black: sind verschieden, wenn Sprecher sich nicht verstehen.
II 16
Sprechen/Black: vorrangig vor Schrift.
II 20
neu: kein voll gegliederter Gedanke ohne symbolische Verkörperung möglich - Wörter/Malinowski: gleichzeitig Teil und Äquivalente der Handlung.
II 31
Sprache/Black: Text linear - Denken nicht linear.
II 30
Sprachwissenschaft/Linguistik/Black: Tradition: rühmt sich, die "unreine Bedeutung" nicht zu berücksichtigen.
II 63
BloomfieldVs: Phoneme müssen in Bezug auf Bedeutung verglichen werden. - Nur wenn der Untersuchende herausfindet, welche Äußerungen sich in ihrer Bedeutung ähnlich und welche verschieden sind, kann er lernen, die phonemischen Unterschiede zu erkennen. - Dennoch pro rein formale Sprachwissenschaft/pro Ockham: Bedeutungen sollten nicht ohne Notwendigkeit herangezogen werden - man sollte sich lieber auf Bedeutungsunterschiede als auf substantielle Bedeutungsangaben verlassen
II 74f
Sprache/Black: unendlich viele Sätze möglich - daher offenes System wie Bsp Schach, chemische Zusammensetzungen, Melodien
II 87
Def Sprache/Black: zu komplex um definierbar zu sein - Merkmale: im Sprechen verankert - Sprechakt ist zielgerichtet und selbstregulierend . Sp. ist eine Institution (Sprachgemeinschaft) - auf Einheiten aufgebautesSystem - bedeutungstragend, effektauslösend biegsam
II 130
Sprache/Locke/Black: zur Übermittlung von Gedanken - (Vorstellungen).
II 161
VsSprache/Black: Berkeley: Wissen durch Missbrauch verwirrt und verdunkelt - Locke: dito - Whitehead: unvollständig, nur Durchgangsstadium Gefahr: falsches Vertrauen in sie - Wittgenstein. alle Philosophie ist Sprachkritik - Swift: Gulliver: Abschaffung aller Wörter ...
II 166
Sartre: Ekel: Roquentin will sich ins Schweigen zurückziehen.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Bla I
Max Black
Bedeutung und Intention
In
Handlung, Kommunikation, Bedeutung, G. Meggle (Hg), Frankfurt/M 1979

Bla II
M. Black
Sprache München 1973

Bla III
M. Black
The Prevalence of Humbug Ithaca/London 1983

Send Link
> Gegenargumente gegen Black
> Gegenargumente zu Sprache

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.10.2017