Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Sprache, Philosophie: eine Menge von zu einem Zeitpunkt fixierten lautlichen oder schriftlich kodierten Formen zum Austausch von Informationen bzw. von Unterscheidungen innerhalb einer Gemeinschaft, deren Mitglieder in der Lage sind, diese Formen als Zeichen oder Symbole zu erkennen und zu interpretieren. Im weiteren Sinn auch Zeichensysteme, die von Maschinen verarbeitet werden können. Siehe auch Kommunikation, Sprachregeln, Bedeutung, Bedeutungswandel, Information, Zeichen, Symbole, Wörter, Sätze, Syntax, Semantik, Grammatik, Pragmatik, Übersetzung, Interpretation, Radikale Interpretation, Unbestimmtheit.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 120
Sprache, unendlich: Frage: gibt es unendlich viele Sätze einer natürlichen Sprache? (Die These, dass es unendlich viele Sätze einer natürlichen Sprache gibt): Fodor pro - jedenfalls künstliche Erzeugung ist möglich - durch
1. Vollständige Grammatik
2. Kennzeichnung, welchen semantischen Einfluss die grammatischen Formen haben (Bsp ob ein Adjektiv synkategorematisch ist).
3. Ein Verfahren das feststellt, welcher von mehreren Wörterbucheinträgen gilt.

F/L
J. Fodor/E. Lepore
Holism Cambridge USA Oxford UK 1992

> Gegenargumente gegen Fodor
> Gegenargumente zu Sprache



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017