Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Sprachverhalten, Philosophie: Menge der auf eine Person bezogenen beobachtbaren sprachlichen Äußerungen in bestimmten Situationen. Das Sprachverhalten bildet einen Untersuchungsgegenstand, der bei der Erforschung des Zustandekommens von Wortbedeutungen oder des nichtsprachlichen Verhaltens von Personen eine Rolle spielt. Siehe auch Behaviorismus, Interpretation, Radikale Interpretation, Verstehen, Meinen, Bedeutung.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 81/82
Sprache/Verhalten/Maturana: sprachliche Interaktionen orientieren den Hörer (Beobachter) innerhalb seines kognitiven Bereichs - sie spezifizieren jedoch nicht sein anschließendes Verhalten - Sprache immer schon Bereich der Beschreibung (2. Ordnung - Sprache: überträgt keine Information sondern stellt Bezugsrahmen her

Mat I
U. Maturana
Biologie der Realität Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Maturana



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017