Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Subjektivität, Philosophie: Begriff für die Menge der einer wahrnehmenden Instanz zur Verfügung stehenden Information zusammen mit deren Interpretation durch diese Instanz. Dazu gehören Sinneseindrücke, Wahrnehmungen, Stimmungen, Gefühle, Fähigkeiten, Kreativität, Spontaneität, Sprachverstehen und Sprachgebrauch, das Wissen, wie innere Zustände sich anfühlen, Erinnerungen und Projektionen auf die Zukunft. Siehe auch Bewusstsein, Selbstbewusstsein, Gedächtnis, Wahrnehmung, Wissen wie, Intersubjektivität, Introspektion, Objektivität, Perspektive.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Wright I 143~
subjektiv/objektiv/McDowell/Wiggins: auch subjektive Werturteile können entschieden wahr oder falsch sein, also objektiv.
Urteil/Wright: Unterschied extensions-bestimmend, extensions-reflektierend (Euthyphron).

Wigg I
D. Wiggins
Essays on Identity and Substance Oxford 2016

Wri I
Cr. Wright
Wahrheit und Objektivität Frankfurt 2001

> Gegenargumente gegen Wiggins



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017