Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Rorty VI 32
Davidson/Rorty: Tarskis "wahr in -L" gibt die Extension an und damit keinen Hinweis auf zukünftige oder allgemeine Fälle.
Rorty VI 123 ff
Rorty: W-Theorie/Davidson: "Wahrheitstheorie für eine Sprache: einfach "eine Theorie, die es ermöglicht, mit einigem Erfolg zu prognostizieren, welche Geräusche ein Sprecher in welcher Situation machen wird."
Rorty VI 193
Tatsache/Davidson/Rorty: Tarskis großes Verdienst ist es, gezeigt zu haben, dass wir ohne den Tatsachenbegriff auskommen können.
- - -
K. Glüer, Davidson zur Einführung, 1993
II 50f
Bedeutung/Tarski/Davidson: Tarski-artige Theorien beziehen sich nicht auf Bedeutung als festgelegte Entitäten. (Davidson pro: Bedeutung ist letztlich nicht fixierbar) - Konsequenzen: 1. DavidsonVsTaski: die tatsächlich gesprochene Sprache letztlich irrelevant - 2. die triviale These, dass Bedeutung konventionell ist, muss aufgegeben werden!

_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

D I
D. Davidson
Der Mythos des Subjektiven Stuttgart 1993

D III
D. Davidson
Handlung und Ereignis Frankfurt 1990

D IV
D. Davidson
Wahrheit und Interpretation Frankfurt 1990

Ro I
R. Rorty
Der Spiegel der Natur Frankfurt 1997

Ro II
R. Rorty
Philosophie & die Zukunft Frankfurt 2000

Ro III
R. Rorty
Kontingenz, Ironie und Solidarität Frankfurt 1992

Ro IV
R. Rorty
Eine Kultur ohne Zentrum Stuttgart 1993

Ro V
R. Rorty
Solidarität oder Objektivität? Stuttgart 1998

Ro VI
R. Rorty
Wahrheit und Fortschritt Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Davidson
> Gegenargumente zu Tarski



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.06.2017