Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Tatsachen, Philosophie: Das, was einer wahren Aussage entspricht oder - nach Auffassung einiger Autoren - mit einer wahren Aussage identisch ist. Probleme ergeben sich durch mögliche mehrfache Zählung von Gegenständen, wenn z.B. von einer Situation gesprochen wird und zusätzlich von der Tatsache, dass diese Situation besteht. Daher bezeichnen einige Autoren die Annahme von Tatsachen als etwas Überflüssiges. Siehe auch Vernunftwahrheiten, Tatsachenwahrheiten, Sachverhalte. Wahrheit, Aussagen, Wissen, Gewissheit, Gedankenobjekte.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 39 f
Tatsachen sind nicht Bestandteil des Sinnes des Namens.
I 61
Der Sinn, in dem Tatsachen über Nationen nicht Tatsachen "neben und über" den Tatsachen über Personen sind, lässt sich so ausdrücken: eine Beschreibung der Welt, die alle Tatsachen über Personen anführt, aber die Tatsachen über Nationen weglässt, kann eine vollständige Beschreibung der Welt sein, aus der die Tatsachen über Nationen folgen.

K I
S.A. Kripke
Name und Notwendigkeit Frankfurt 1981

K III
S. A. Kripke
Outline of a Theory of Truth (1975)
In
Recent Essays on Truth and the Liar Paradox, R. L. Martin (Hg), Oxford/NY 1984

> Gegenargumente gegen Kripke
> Gegenargumente zu Tatsachen



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.05.2017