Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Teilsätze, Nebensätze, Philosophie: Teilsätzen fehlt die Eigenschaft von vollständigen Aussagesätzen, wahr oder falsch sein zu können. Sie können danach klassifiziert werden, ob sie allgemeinen oder singulären Termini entsprechen, indem sie zu einer Spezifizierung der Gegenstände beitragen, auf der Satz referiert, zu dem sie als Teilsätze gehören. Siehe auch Wahrheitswerte, Interpretation, Relativsätze, Konditionale, Prämissen, Vordersatz, Nachsatz.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Dum III 7
Teilsatz/indirekte Rede/Frege: hier stehen sing Term nicht für den Gegenstand, sondern für ihren Sinn - einziger Fall, wo ein (Teil-)Satz für die Proposition steht. - Tradition: Teilsätze sind nicht wahrheitsfunktional. - FregeVs.
- - -
Frege II 54
Kennzeichnung/Nebensatz: Entdecker der Planetenbahnen = Gegenstand: Kepler. - ( Bedeutung (Bezug): Kein Wahrheitswert. - Der Sinn des Nebensatzes ist kein vollständiger Gedanke. (Er kann nicht Hauptsatz sein).
II 62
Nebensatz/Teilsatz/Bedeutung/Wahrheitswert/WW/Frege: Bsp Bebel wähnt, daß die Rückgabe Elsass-Lothringens die Rachegelüste Frankreichs beschwichtigen wird. - Hier sind zwei Gedanken implizit: 1. Dass Bebel das glaubt. - 2. Dass es falsch ist - 1. Bedeutung: ein Gedanke. - 2. Bedeutung: ein Wahrheitswert -Daher ist der Nebensatz eigentlich doppelt zu nehmen - da der Wahrheitswert nicht die ganze Bedeutung ist, können wir ihn nicht einfach ersetzen. - Ähnlich: Bsp Wissen, Erkennen, "es ist bekannt".
II 63
Nebensätze/Nebensatz/Frege: z.B. falscher Glaube impliziert zwei Bedeutungen: einen Gedanken und einen Wahrheitswert. - Ähnlich: propositionale Einstellungen.
IV 69
Kennzeichnung/Nebensatz/Teilsatz/Name/Frege: Bsp "Die Verneinung des Gedankens, daß 3 größer ist als 5". - Dieser Ausdruck bezeichnet hier ein bestimmtes Einzelnes. - Dieses Einzelne ist ein Gedanke - der bestimmte Artikel macht den ganzen Ausdruck zu einem Einzelnamen, einem Vertreter eines Eigennamens.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

F I
G. Frege
Die Grundlagen der Arithmetik Stuttgart 1987

F II
G. Frege
Funktion, Begriff, Bedeutung Göttingen 1994

F IV
G. Frege
Logische Untersuchungen Göttingen 1993

Send Link
> Gegenargumente gegen Frege

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 17.11.2017