Philosophie Lexikon der Argumente

 
Terminologien: Hier werden Besonderheiten des Sprachgebrauchs der einzelnen Autoren erklärt.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 136 (aus Lewis/Schwarz 30)
Def Perdurantismus/Schwarz: These: daß zeitlich ausgedehnte Dinge gewöhnlich aus zeitlichen Teilen bestehen. - I 31 - Def Endurantismus/Schwarz: (VsPerdurantismus): These: Dinge sind zu jeder Zeit, zu der sie existieren, ganz (nicht nur zum Teil) anwesend (wie aristotelische Universalien). - Perdurantismus: kann Objekte als vierdimensional, zeitlich genauso wie räumlich erstreckt auffassen. - Endurantismus: auch er kann annehmen, daß Objekte zeitliche Teile haben. - Bsp Fußballspiel.
I 135f
vage Identität/Stalnaker: Bsp zwei Fischrestaurants "Bookbinder’s" - Nur eins kann mit dem ursprünglichen identisch sein. - Endurantismus: Problem: "B0": (das ursprüngliche) ist dann eine mehrdeutige Bezeichnung. - Perdurantismus: hier ist es eindeutig.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Sta I
R. Stalnaker
Ways a World may be Oxford New York 2003

> Gegenargumente gegen Stalnaker

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.09.2017