Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Theorien: Theorien sind Aussagensysteme zur Erklärung von Beobachtungen z.B. von Verhalten oder physikalischen, chemischen oder biologischen Prozessen. Beim Aufstellen von Theorien werden ein Gegenstandsbereich, ein Vokabular der zu verwendenden Begriffe und zulässige Methoden der Beobachtung festgelegt. Ziel der Theoriebildung ist außer Erklärungen Prognosefähigkeit und Vergleichbarkeit von Beobachtungen. Siehe auch Systeme, Modelle. Experimente, Beobachtung, Beobachtungssprache, Theoretische Termini, Theoretische Entitäten, Voraussagen, Analogien, Vergleiche, Beweise, Verifikation, Reduktion, Definitionen, Definierbarkeit.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 14
Theorie: die allermeisten Theorien werden verworfen, weil sie schlechte Erklärungen geben, nicht, weil sie sich nicht experimentell bestätigen lassen.
I 17
Verstehen/Theorie: wir müssen nicht notwendigerweise alles verstehen, was eine Theorie erklären kann. Bsp Quasare: früher dachte man, ihre Erklärung würde eine neue Physik erfordern. Jetzt jedoch glauben wir, dass sie sich durch die allgemeine Relativitätstheorie erklären lassen.
I 26
Anfangszustand: Missverständnis, dass Theorien des Anfangszustands ist die elementarsten wären. Keine Theorie kann den Anfang durch etwas Früheres erklären.
I 74 f
Theorie soll Begründungen (Popper) liefern, statt Fakten anzuhäufen oder vorherzusagen
Betätigungen an sich haben keine Bedeutung.
I 74 f
Es ist aber nicht so, dass Theorien durch eine Widerlegung unhaltbar werden, sie sind eigentlich schon unhaltbar, weil sie schlechte Erklärungen sind.
I 83
Sprachen sind Theorien! Sie verkörpern in ihrem Vokabular und in ihrer Grammatik Annahmen über die Welt. I 83
Vs ad hoc-Theorie: Zusatz, (> Goodman) die Theorie wird aus der Vorherrschenden abgeleitet und nur durch einen die ungeklärten Zusatz ergänzt.
Dieser Zusatz ist eigentlich eine neue Theorie. Dafür gibt es keine Gründe. Bsp Eiffelturm.(> glau)
...weil ihre Theorie im Gegensatz zu meiner Ihre Vorhersagen nicht erklärt.

Deu I
D. Deutsch
Die Physik der Welterkenntnis München 2000

> Gegenargumente gegen Deutsch
> Gegenargumente zu Theorien



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017