Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Typ/Token-Identität, Philosophie: Typidentität und Tokenidentität sind Spielarten der Identitätstheorie, die davon ausgeht, dass mentale Zustände oder Vorgänge identisch sind mit physischen Zuständen oder Vorgängen. Nach der Typenidentität liegt die Entsprechung allerdings nicht auf der Ebene der Einzelereignisse, sondern auf der Ebene allgemeiner beschriebener Typen von Vorkommnissen. Siehe auch Identitätstheorie, Physikalismus, Token-Physikalismus, Typ-Physikalismus.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
II 57
Psychologie/Typ-Identität/Field: braucht eine Relation: "zwei innere Vorkommnisse c und d innerhalb eines Organismus sind vom selben Typ, gdw. es eine physikalische Relation R zwischen ihnen gibt, die eine geeignete Komponenten der einzigen Realisation von f in X zu t ist und c in R zu d steht". Pointe: diese Relation muß aber gar nicht spezifiziert werden. - Psychologie/Field: braucht keinen Begriff der Typ-Identität zwischen Vorkommnissen in verschiedenen Organismen, nur innerhalb eines Organismus.

Fie I
H. Field
Realism, Mathematics and Modality Oxford New York 1989

Fie II
H. Field
Truth and the Absence of Fact Oxford New York 2001

Fie III
H. Field
Science without numbers Princeton New Jersey 1980

> Gegenargumente gegen Field



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017