Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Übersetzung, Philosophie: Philosophisch interessant an der Übertragung eines Texts in eine andere Sprache ist ihre Unbestimmtheit – die prinzipielle Unmöglichkeit, zwischen verfügbaren konkurrierenden Versionen zu wählen, wenn über die Ausgangssprache zu wenig bekannt ist. Siehe auch Gavagai, Idiolekt, Übersetzungsunbestimmtheit, Unbestimmtheit, Übersetzungshandbuch, Ostension, Zeigen.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
V 159
Übersetzung/Putnam: eine verlässliche Übersetzung erhält den Bezug (die Referenz).
I 73
Übersetzung/Davidson: macht die Übersetzten zu Leuten, "die an das Wahre glauben, das Schöne suchen und das Gute lieben". - Putnam: das ist das Prinzip des Vertrauensvorschuss.
I 267
Def Dekonstruktivismus/Putnam: These: keine Bedeutung könne je in mehr als einer Sprache ausgedrückt werden, und keine zwei Sprachen könnten dieselben Bedeutungen ausdrücken. - (> von Saussure).

Pu I
H. Putnam
Von einem Realistischen Standpunkt Frankfurt 1993

Pu II
H. Putnam
Repräsentation und Realität Frankfurt 1999

Pu III
H. Putnam
Für eine Erneuerung der Philosophie Stuttgart 1997

Pu IV
H. Putnam
Pragmatismus Eine offene Frage Frankfurt 1995

Pu V
H. Putnam
Vernunft, Wahrheit und Geschichte Frankfurt 1990

> Gegenargumente gegen Putnam
> Gegenargumente zu Übersetzung



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017