Philosophie Lexikon der Argumente

 
Unabhängigkeit, Philosophie: Der Begriff der Unabhängigkeit ist relevant im Zusammenhang mit der Zählbarkeit von Ereignissen. Es geht also um die Feststellung, ob ein Ereignis eine Bedingung, eine Folge oder eine Begleiterscheinung eines Ereignisses ist, oder ob es als getrenntes Ereignis zu zählen ist. Siehe auch Epiphänomenalismus, Ursache, Wirkung, Abhängigkeit, Relationen, Überlappen, Autonomie.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 85
Welt/Realität/Außenwelt/Maturana: wir können nichts darüber sagen, was unabhängig von uns ist - (womit wir nicht interagieren). - Unabhängige Realität ist eine Fiktion des rein deskriptiven Bereichs. - Die Frage: "was ist der Gegenstand der Erkenntnis?" ist sinnlos: weil Gedanken und Beschreibungen (2. Ordnung) in relativer Aktivität zwischen Neuronen bestehen. - Es gibt keine Gegenstände der Erkenntnis.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Mat I
U. Maturana
Biologie der Realität Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Maturana

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 21.09.2017