Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Vergleiche, Philosophie: Hier geht es um die Bedingungen, unter denen es möglich ist, Vergleiche anzustellen. Gegenstände, die keinerlei Eigenschaften teilen, sind nicht vergleichbar. Ein Vergleich bezieht sich immer auf eine herausgegriffene Eigenschaft unter mehreren von einem Gegenstand verkörperten Eigenschaften. Voraussetzung von Vergleichen ist eine Konstanz des Sprachgebrauchs. Siehe auch Analogien, Beschreibungsebenen, Stufen, Identifikation, Identität, Veränderung, Bedeutungswandel, Ceteris paribus, Experimente, Beobachtung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

 
Bücher bei Amazon
V 5f
Vergleich/mögliche Welt/MöWe/Ähnlichkeit/Ähnlichkeitsmetrik/Unterschied/Lewis: angenommen, zwei mögliche Welten unterscheiden sich nie in nur einer Tatsache, dann gibt es sofort unendlich viele Unterschiede. - Analyse 1: nur einzige ähnlichste Welt.
LewisVs: Bsp Bizet/Verdi: zwei gleich ähnliche Welten: beide Franzosen/Italiener - Die nächste (ähnlichste) Welt gibt es nicht. - Analyse 2: mehrere ähnliche Welten sind möglich. - Lösung: van Fraassen: Supervaluation: willkürlich gewählte nächste Welt.
V 21
Vergleich/Gegenvergleich/kontrafkatisches Konditional/dreifache Indizierung/Lewis: Bsp "Wenn meine Yacht länger gewesen wäre, wäre ich glücklicher gewesen". - 2. Welt j: Meine Yacht ist länger als in i (1. Welt) - 3. Jede weitere Welt, wo beides wahr ist, ist näher dran als eine, wo die Yacht länger ist, aber ich nicht glücklicher bin. - (Immer in Relation auf die 1. Welt i ).
- - -
Erklärung/(s):
Bsp Bizet/Verdi: sie hätten Landleute sein können, wenn a) Bizet Italiener, b) Verdi Franzose gewesen wäre. Problem: Welche Welt ist näher an unserer Welt? – Daher ist eine Ähnlichkeitsmetrik für mögliche Welten nicht erreichbar.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

LW I
D. Lewis
Die Identität von Körper und Geist Frankfurt 1989

LW II
D. Lewis
Konventionen Berlin 1975

LW IV
D. Lewis
Philosophical Papers Bd I New York Oxford 1983

LW V
D. Lewis
Philosophical Papers Bd II New York Oxford 1986

LwCl I
Cl. I. Lewis
Mind and the World Order: Outline of a Theory of Knowledge (Dover Books on Western Philosophy) 1991

Send Link
> Gegenargumente gegen Lewis

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 18.12.2017