Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Verifikation, Philosophie: Feststellen des Wahrheitswertes („wahr“ oder „falsch“) von Aussagen, die sich auf Beobachtbares beziehen. Siehe auch Verifikationismus, Bestätigung, Gewissheit, Empirismus, Fundierung, Beweise, Manifestation, Verstehen, Verallgemeinerung.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Stroud I 196
Bewährung Carnap: Korrespondenz zwischen Satz und Wirklichkeit. - Verifizierbarkeit muss zur Bewährungsfähigkeit abgeschwächt werden.
Stroud I 198
Skeptizismus/Verifikationsprinzip/StroudVsCarnap: führt keine Unterscheidung ein, die wir nicht schon vorher gehabt hätten. - Ob das Verifikationsprinzip selbst notwendig ist hängt davon ab, wie es eingeführt wird. - Aber selbst dann wird es so zwischen sinnvoll und sinnlos unterscheiden, wie wir das bisher tun. - ((s) Falsche Einführung/(s): mit dem Hintergedanken etwas zu liefern, was wir vorher schon wissen.)

Ca I
R. Carnap
Die alte und die neue Logik
In
Wahrheitstheorien, G. Skirbekk (Hg), Frankfurt 1996

Ca III
R. Carnap
Philosophie als logische Syntax
In
Philosophie im 20.Jahrhundert, Bd II, A. Hügli/P.Lübcke (Hg), Reinbek 1993

Ca IV
R. Carnap
Mein Weg in die Philosophie Stuttgart 1992

Ca VI
R. Carnap
Der Logische Aufbau der Welt Hamburg 1998

CA VII = PiS
R. Carnap
Sinn und Synonymität in natürlichen Sprachen
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Ca VIII (= PiS)
R. Carnap
Über einige Begriffe der Pragmatik
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

> Gegenargumente gegen Carnap
> Gegenargumente zu Verifikation



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.05.2017