Philosophie Lexikon der Argumente

Home Screenshot Tabelle Begriffe

Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten

Immanuel Kant über Sittengesetz – Lexikon der Argumente

Gadamer I 38
Sittengesetz/Kant/Gadamer: Die Anwendung des Sittengesetzes auf die Willensbestimmung ist Sache der Urteilskraft. Da es sich aber hier um Urteilskraft unter Gesetzen der reinen praktischen Vernunft handelt, besteht ihre Aufgabe gerade darin, vor dem »Empirismus der praktischen Vernunft, der die praktischen Begriffe des Guten und Bösen bloß in Erfahrungsfolgen setzt«, zu bewahren(1). Das leistet die Typik der reinen praktischen Vernunft.
Daneben gibt es gewiss auch für Kant die Frage, wie man dem strengen Gesetze der reinen praktischen Vernunft in das menschliche Gemüt Eingang verschaffen könne. Für diese Aufgabe beruft er sich in der Tat auf die gemeine Menschenvernunft und will die praktische Urteilskraft üben und bilden (...)
Gadamer I 39
Aber dass es in dieser Weise eine Kultur des moralischen Gefühls geben kann, gehört nicht eigentlich in die Moralphilosophie und betrifft jedenfalls nicht die Grundlagen derselben. Denn Kant fordert, daß unsere Willensbestimmung allein von den Triebfedern bestimmt bleibt, die auf der Selbstgesetzgebung der reinen praktischen Vernunft beruhen. Dafür kann keine bloße Gemeinsamkeit des Empfindens die Basis bilden, sondern nur eine »wenn auch dunkle, so doch sicher leitende praktische Vernunfthandlung«, die aufzuklären und zu festigen eben die Aufgabe der Kritik der praktischen Vernunft ist.


1. Kritik der praktischen Vernunft, 1787, S. 124.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders. Übersetzungen: Lexikon der Argumente
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.
I. Kant
I Günter Schulte Kant Einführung (Campus) Frankfurt 1994
Externe Quellen. ZEIT-Artikel 11/02 (Ludger Heidbrink über Rawls)
Volker Gerhard "Die Frucht der Freiheit" Plädoyer für die Stammzellforschung ZEIT 27.11.03

Gadamer I
Hans-Georg Gadamer
Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik 7. durchgesehene Auflage Tübingen 1960/2010

Gadamer II
H. G. Gadamer
Die Aktualität des Schönen: Kunst als Spiel, Symbol und Fest Stuttgart 1977

Send Link
> Gegenargumente gegen Kant

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Y   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z