Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
 
Vorhersage, Voraussage, Philosophie: Bei Aussagen über die Zukunft geht es um die Bedingungen, unter denen man bereit ist, ihnen Glaubwürdigkeit zuzubilligen. Hier geht es unter anderem um eine Begutachtung der verwendeten Methoden. Siehe auch Regularität, Kausalität, Verlässlichkeit, Verlässlichkeitstheorie, Erklärung, Projizierbarkeit, Induktion, Deduktion, Gewissheit, Methoden, Zukunft, Extrapolation, Statistik, Wahrscheinlichkeit, Naturgesetze, Wahrheitswerte.
 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 28
Voraussage/Vorhersage/Maturana: kann nur bei unveränderter Umwelt erfolgreich sein. - Es werden keine Einzelereignisse, sondern Klassen von Ereignissen vorausgesagt.
I 150
Voraussage/Vorhersage/Hypothese/Beobachtung/Maturana: gibt es alles nicht in der Wissenschaft - hier gibt es nur Aussagen und Erklärungen - diese erklären die Lebenspraxis des Forschers, nicht eine unabhängige Realität.
I 172/73
Vorhersage/Voraussage/Maturana: nur möglich, wenn ein System vollständig beschrieben ist - Berechnung von Strukturveränderungen - Voraussetzung: Fähigkeit, die Phänomenbereiche nicht zu vermengen - Determinismus bedingt nicht Vorhersagemöglichkeit - Unsicherheit/Unbestimmtheit: herrscht, weil Kognition Produkt der Ontologie des Beobachtens ist und nicht einer objektiven Realität.

Mat I
U. Maturana
Biologie der Realität Frankfurt 2000

> Gegenargumente gegen Maturana



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 30.05.2017