Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
V 163
Vorstellbarkeit/NagelVsKripke: es ist unklar, ob aus der Vorstellbarkeit schon eine Möglichkeit abgeleitet werden kann.
Vorstellung von mentalen und von neuronalen Prozessen benutzt verschiedene Modi der Imagination. Vorstellbarkeit garantiert auch nicht die Nichtidentität, dass sie ein psychologisches Faktum ist.
Intuitionen sind schlechte Zeugen für das, was prinzipiell möglich ist.

Pau I
M. Pauen
Grundprobleme der Philosophie des Geistes Frankfurt 2001

> Gegenargumente zu Vorstellung



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 26.05.2017