Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 128
"Wahr in der anderen möglichen Welten"/Operator/Cresswell: zweideutig:
((lx)Ofx: "ist ein x, so dass x f ist in der anderen Welt". - Dann:
((lx)Ofx)(s): das Ding x (in dieser Welt, der aktualen Welt) hat die komplexe Eigenschaft hölzern zu sein in der anderen möglichen Welt).
Zweideutig:
a) Es ist in der anderen Welt wahr ist, das es in der anderen Welt wahr ist, dass das größte hölzerne Gebäude hölzern ist. Das kann einfach so repräsentiert werden: O(O(fs)).
b) Wenn die Klammern weggelassen werden: OOfs: dann ist es äquivalent zu fs.
Das ist für (18) angemessen und sicher auch für alle bestimmten Kennzeichnungen.
(18) Es ist wahr in der anderen Welt, dass das größte hölzerne Gebäude der südlichen Hemisphäre hölzern in der anderen Welt ist.
Problem: dann gelten nicht mehr ale Gesetze der klassischen Logik.
II 72
Def wahr/Wahrheit/MöWe-Semantik/Semantik möglicher Welten/Cresswell: ein Satz ist wahr in einer möglichen Welt gdw. diese Welt in der Menge von Welten ist, die seine Intension (des Satzes) ist. - ((s): Umkehrung der Definition von Extension: Extension des Satzes: Menge der Welten, in denen er wahr ist).
Cresswell: daher kann man sagen, dass die Extension des Satzs sein Wahrheitswert ist. (>Frege).

Cr I
M. J. Cresswell
Semantical Essays (Possible worlds and their rivals) Dordrecht Boston 1988

Cr II
M. J. Cresswell
Structured Meanings Cambridge Mass. 1984

> Gegenargumente gegen Cresswell
> Gegenargumente zu Wahrheit



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 28.05.2017