Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Horwich I 356
W-Prädikat/Verallgemeinerung/semantischer Aufstieg/Quine: (1970): das W-Prädikat wird gebraucht, nicht um Bsp "Dick ist sterblich", "Tom ist..." zu verallgemeinern, ((s) das geht mit "x") sondern für die Verallgemeinerung von "Tom ist sterblich oder nicht sterblich".) - ((s) Wenn "a oder b" wahr ist, dann ist a wahr oder b wahr oder beide. Wobei jetzt "a" für einen ganzen Satz steht und nicht die "x" für ein Individuum).
CGBVsQuine: das ist in Ordnung, aber ohne Quantifikation über Sätze, denen eine Charakteristik (Wahrheit) zugeschrieben wird.

Hor I
P. Horwich (Ed.)
Theories of Truth Aldershot 1994



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 25.05.2017