Philosophie Lexikon der Argumente

 
Wesen, Philosophie: Unter dem Wesen eines Gegenstands wird eine oder mehrere Eigenschaften verstanden, ohne die der Gegenstand nicht denkbar sei. Kritiker wenden ein, dass solche notwendigen Eigenschaften nur Begriffen, nicht aber empirischen Gegenständen zugeschrieben werden können. Siehe auch Essentialismus, Letztbegründung, Merkmale, Metaphysik, Begriffe, Notwendigkeit de re, Substanz.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
Arndt II 196
Wesen/Locke/Arndt: erst in der Sprache konstitutiert die Gegenständlichkeit unserer allgemeinen Erkenntnis - das ist die "nominale Wesenheit".
II 199
Reales Wesen: eine reale, aber unbekannte Beschaffenheit von sinnlich nicht wahrnehmbaren Teilen, II 200 die wir als "Ursache" oder Grundlage unserer komplexen Idee als vorhanden annehmen.
II 203
Kein anderer Maßstab für das Wesentliche oder spezifische, als unsere abstrakten Ideen.
II 205
Das, was jedes Einzelding einer Klasse, oder allgemeinen Namen (allgemeinem Term) zuweist.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.

Loc III
J. Locke
An Essay Concerning Human Understanding

> Gegenargumente gegen Locke

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 23.09.2017