Philosophie Lexikon der Argumente

Screenshot Tabelle Begriffe

 
Wirklichkeit, Philosophie: Ausdruck für die Gesamtheit dessen, was der Wahrnehmung von Subjekten gegenübersteht und nicht nur vorgestellt ist. Einerseits soll Wirklichkeit das sein, was unabhängig von uns ist, andererseits wird von manchen Autoren ihre Formbarkeit als Beweis ihrer Existenz angesehen. Siehe auch Abhängigkeit, Unabhängigkeit, Möglichkeit, Notwendigkeit, Aktualismus, Realität, Realismus, Idealismus, Konstruktivismus, Gegenwart, Tatsachen, Sachverhalte, Simulation, „Über“, Zirkularität, Objekte, Gegenstände, Ordnung.

_____________
Anmerkung: Die obigen Begriffscharakterisierungen verstehen sich weder als Definitionen noch als erschöpfende Problemdarstellungen. Sie sollen lediglich den Zugang zu den unten angefügten Quellen erleichtern. - Lexikon der Argumente.

 
Autor/Titel Begriff Zusammenfassung Metadaten
Hacking I 62
"wirklich"/Realismus/Austin: 1. Alltagssprache: Bsp "nicht wirklich Sahne": das sollten wir nicht geringschätzig abtun. - 2. Es gibt keine eindeutige methodologische Regel und gleichbleibende Bedeutung von "Realismus". - "Wirklich" führt einer Erklärung nichts hinzu. - Die Aussagekraft leitet sich von der Negation her. - "Wirklich" wechselt nicht die Bedeutung, wenn von Sahne oder von Elektronen die Rede ist.
I 64
SmartVs: Kraftlinien sind anders wirklich als Elektronen: es gibt nichts, was aus Kraftlinien besteht - FaradayVsSmart: Kraftlinien sind verformbar - daher existieren sie. - Auch wenn die Eisenspäne weggenommen werden (das wurde vor Faraday bezweifelt) - die Linien können nämlich geschnitten werden.


_____________
Zeichenerklärung: Römische Ziffern geben die Quelle an, arabische Ziffern die Seitenzahl. Die entsprechenden Titel sind rechts unter Metadaten angegeben. ((s)…): Kommentar des Einsenders.
Der Hinweis [Autor1]Vs[Autor2] bzw. [Autor]Vs[Begriff] ist eine Hinzufügung des Lexikons der Argumente.

Austin I
John L. Austin
"Truth" in: Proceedings of the Aristotelian Society, Supplementary Volume 24 (1950): 111 - 128
In
Wahrheitstheorien, Gunnar Skirbekk Frankfurt/M. 1977

Austin II
John L. Austin
Ein Plädoyer für Entschuldigungen
In
Linguistik und Philosophie, Grewendorf/Meggle Frankfurt/M. 1974/1995

Hacking I
I. Hacking
Einführung in die Philosophie der Naturwissenschaften Stuttgart 1996

Send Link
> Gegenargumente gegen Austin

Autoren A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z  


Begriffe A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   Z