Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
I 75
Transzendentaler Naturalismus/TN/McGinn: Def "wissenschaftlicher Satz": so wollen wir einen Satz nennen, dessen Bedeutungen keine spezifisch philosophischen Verwirrungen erzeugen, der aber auf die kopfzerbrechenden Gegenstände Bezug genommen wird.
Dann lässt sich sagen, dass die Antwort auf das Leib-Seele-Problem in einer Reihe wissenschaftlicher Sätze besteht, die laut TN keinem Menschen zugänglich sind, bzw. wenn sie von einem Lebewesen begriffen würden, würden sie bei diesem kein Gefühl eines philosophischen Geheimnisses auslösen.
- - -
II 72
Wissenschaft/McGinn: gehorcht sie einer Grammatik? Vielleicht ist die Fähigkeit zur Kombination eine grundlegende Eigenschaft?
Drei Aspekte:
1. Grundlegende kleinste Elemente "Atome"
2. Gesetze zu deren Kombination
3. Die daraus resultierenden Komplexe. (McGinn, früher: "KAGA", Kombinatorischer Atomismus mit gesetzesartigen Abbildungen).

McG I
C. McGinn
Die Grenzen vernünftigen Fragens Stuttgart 1996

McG II
C. McGinn
Wie kommt der Geist in die Materie? München 2001

> Gegenargumente gegen McGinn
> Gegenargumente zu Wissenschaft



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017