Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
EMD II 362
Zitat/Relation/Kripke: das Zitativerfahren Q(x1,a1) definiert keine Relation! Für jedes t, das für x1 eingesetzt werden kann, ist das Resultat ein monadisches Prädikat, mit einer freien referentiellen Variablen, deren Extension {t} ist. - Andererseits: Denotation: induziert eine Relation, wenn die Formel transparent ist. - Der Zitat-Name eines Terms funktioniert radikal anders als ein strukturell-deskriptiver Name.
II 364
Ein Zitat-Name enthält den Term als Teil, ein strukturell-deskriptiver Name nicht.

K I
S.A. Kripke
Name und Notwendigkeit Frankfurt 1981

K III
S. A. Kripke
Outline of a Theory of Truth (1975)
In
Recent Essays on Truth and the Liar Paradox, R. L. Martin (Hg), Oxford/NY 1984

EMD II
G. Evans/J. McDowell
Truth and Meaning Oxford 1977

Ev I
G. Evans
The Varieties of Reference (Clarendon Paperbacks) Oxford 1989

> Gegenargumente gegen Kripke



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 27.05.2017