Philosophie Lexikon der Argumente

Suche  
Autor/Titel Begriff Exzerpt Metadaten

 
Bücher bei Amazon
VI 127f
Zukunft/QuineVsAristoteles: Bsp "Morgige Seeschlacht": die morgige Seeschlacht gibt es nicht. Daher auch keine Aussagen über sie. Auch nicht die Aussage, dass "es jetzt noch nicht wahr" sei.. - Das unterstellt:
1. Allwissenden Gott
2. Determinismus
Das ist mit unserer Handlungsfreiheit unverträglich.
Freiheit/Quine: wir tun, wofür wir uns entscheiden - ob Entscheidungen determiniert sind, steht nicht zur Debatte - Satz vom ausgeschlossenen Dritten auf jeden Fall gültig - höchstens Unvollständigkeit - nicht mehrdeutige Sätze sind wahr, sondern die entsprechenden Äußerungen - Vervollständigung: liegt aber nicht in der Zukunft! - ((s) Sondern in der Information.)
Wahrheitswert (WW)/Zukunft: kann offen gelassen werden, aber nicht der Sinn des Satzes.
VI 129
Pro dreiwertige Logik: es geht um Wahrheitswerte, und nicht darum, ob der Satz sinnvoll ist, wäre von der Existenz eines Einhorns abhängig - so sollte es auch sein - Vs: Problem: zu viele wahrheitsfunktionale Kombinationen.

Q I
W.V.O. Quine
Wort und Gegenstand Stuttgart 1980

Q II
W.V.O. Quine
Theorien und Dinge Frankfurt 1985

Q III
W.V.O. Quine
Grundzüge der Logik Frankfurt 1978

Q IX
W.V.O. Quine
Mengenlehre und ihre Logik Wiesbaden 1967

Q V
W.V.O. Quine
Die Wurzeln der Referenz Frankfurt 1989

Q VI
W.V.O. Quine
Unterwegs zur Wahrheit Paderborn 1995

Q VII
W.V.O. Quine
From a logical point of view Cambridge, Mass. 1953

Q VIII
W.V.O. Quine
Bezeichnung und Referenz
In
Zur Philosophie der idealen Sprache, J. Sinnreich (Hg), München 1982

Q X
W.V.O. Quine
Philosophie der Logik Bamberg 2005

Q XII
W.V.O. Quine
Ontologische Relativität Frankfurt 2003

> Gegenargumente gegen Quine



> Eigenen Beitrag vorschlagen | > Haben Sie einen Fehler entdeckt? | > Export als BibTeX Datei
 
Hg. Martin Schulz, Abfragedatum 24.05.2017